Ausstellungseröffnung „Menschen & Rechte sind unteilbar“ am Restaurant „Zum Glück“

Anlässlich der Internationalen Wochen gegen Rassismus durfte ich heute die Plakatausstellung „Menschen & Rechte sind unteilbar“ eröffnen. Wir zeigen eine Ausstellung von Pro Asyl, die auf Initiative der Arbeitsgemeinschaft Antirassismus von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Wolfenbüttel bis zum 28.3.2021 an der Glasfront des Restaurants „Zum Glück“ (Löwenstraße 1, 38300 Wolfenbüttel) hängen wird.

Besonderer Dank gilt deshalb dem Wolfenbütteler Gastronomen Peter Schittko, der uns die Schaufensterfront seines wegen der Corona-Pandemie geschlossenen Restaurant zur Verfügung gestellt hat.

Auch wenn Wolfenbüttel ein Ort ist, an dem Zuwanderung und das gemeinschaftliche Miteinander in der jüngsten Vergangenheit sehr gut gelungen sind – nicht zu letzt weil die Wolfenbütteler:innen dabei vom amtieren Bürgermeister hervorragend unterstützt worden sind, gibt es politische Kräfte in unserer Stadt und darüber hinaus, die Rassismus zum Programm gemacht haben und die Sprache als ein Herrschaftsinstrument einsetzen, in dem sie versuchen, rassistische Begriffe wieder im Sprachgebrauch zu etablieren.

Zwar bestimmt das Denken unsere Sprache, aber unsere Sprache bestimmt auch unser Denken, weil sie die Bilder in unseren Köpfen erzeugt. Deshalb ist es eben nicht unwichtig, die “Paprikasoße ungarische Art” oder “Schokoküsse” korrekt zu benennen. Und nicht diese angebliche “Umerziehung” zu einer “anderen” Sprache ist zu kritisieren, sondern das Festhalten an diskriminierenden oder auch schlicht gewaltverherrlichenden Begriffe ist anzuprangern.

Rassismus spaltet und trägt keine einzige Lösung in sich. Für unsere Gesellschaft, für unsere Stadt aber brauchen wir ein Zusammenleben ohne Rassismus!

#weilwirhierleben #wolfenbüttel #antirassismus #vielfalt #inklusion

Verwandte Themen